Suche

Suche

Sie können einen Suchbegriff verwenden und / oder nach einer Kategorie filtern.

Suchergebnisse
Donnerstag, 22 Mai 2014
Kategorie: Personal > Ausbildung

Basisinformation Personal -> Ausbildung

  1. Ergotherapeut, Ergotherapeutin
  2. Diätassistent, Diätassistentin
  3. Hebamme, Entbindungspfleger
  4. Krankengymnast, Krankengymnastin, Physiotherapeut, Physiotherapeutin
  5. Gesundheits- und Krankenpflegerin, Gesundheits- und Krankenpfleger
  6. Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
  7. Krankenpflegehelferin, Krankenpflegehelfer
  8. medizinisch-technischer Laboratoriumsassistent, medizinisch-technische Laboratoriumsassistentin
  9. medizinisch-technischer Radiologieassistent, medizinisch-technische Radiologieassistentin
  10. Logopäde, Logopädin
  11. Orthoptist, Orthoptistin
  12. medizinisch-technischer Assistent für Funktionsdiagnostik, medizinisch-technische Assistentin für Funktionsdiagnostik

DKG-Empfehlung zur Ausbildung und Prüfung von Operationstechnischen Assistentinnen/Assistenten und Anästhesietechnischen Assistentinnen/Assistenten (OTA/ATA)

Donnerstag, 22 Mai 2014
Kategorie: Qualität > stationär

Basisinformation Qualität -> stationär

Grundlage der stationären Qualitätssicherung ist die Richtlinie über Maßnahmen der Qualitätssicherung in Krankenhäusern - QSKH-RL.

Aktuell gültige Spezifikationen können Sie HIER einsehen.

Formulare/ Downloads:


Fachgruppen zur Bewertung der Qualitätsergebnisse der Krankenhäuser in M-V

Chirurgie/ Gefäßchirurgie
Herr Dr. med. Bitter
Krankenhaus Bad Doberan GmbH
Herr Dr. med. Facklam
HELIOS-Kliniken Schwerin
Herr Dipl.-Med. Schnoor
Med. Dienst der Krankenversicherung M-V e.V.
Herr Dr. med. Kortmann
Klinikum Südstadt Rostock
Herr PD Dr. med. habil. Wilhelm
Kreiskrankenhaus Demmin
Herr Dr. med. Prinz
KMG Klinikum Güstrow GmbH
Gynäkologie/ Geburtshilfe/ Mammachirurgie
Herr Dr. med. Mett
HELIOS-Kliniken Schwerin
Frau Dr. med. Bussemas
Med. Dienst der Krankenversicherung M-V e.V.
Herr PD Dr. med. Reimer
Universitätsfrauenklinik am Klinikum Südstadt
Herr Prof. Dr. med. Briese
Universitätsfrauenklinik am Klinikum Südstadt
Herr Prof. Dr. med. Gerber
Universitätsfrauenklinik am Klinikum Südstadt
Herr Dr. med. Bredow
Universitätsmedizin Greifswald
Herr Prof. Dr. med. Zygmunt
Universitätsmedizin Greifswald
Herr Dr. med. Henschen
HELIOS-Kliniken Schwerin
Kardiologie/ Radiologie
Herr Prof. Dr. med. Staudt
HELIOS-Kliniken Schwerin
Herr Dr. med. Bohlscheid
Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum Neubrandenburg
Frau Dr. med. Bossow
Med. Dienst der Krankenversicherung M-V e.V.
Herr Dr. med. Kröger
Universitätsmedizin Rostock
Herr Dr. med. Westphal
Universitätsmedizin Rostock
Herr Dr. med. Körber
Klinikum Südstadt Rostock
Orthopädie/ Unfallchirurgie
Frau Dr. med. Panser-Schulz
Universitätsmedizin Rostock
Herr Dr. med. Beier
Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum Neubrandenburg
Herr Dr. med. Thiede
Sana Hanse-Klinikum Wismar
Herr Dr. med. Schnorr
HELIOS-Kliniken Schwerin
Herr Dr. med. Fischer
KMG Klinikum Güstrow GmbH
Herr Dipl.-Med. Wiesner
Med. Dienst der Krankenversicherung M-V e.V.
Herr Prof. Dr. med. Merk
Universitätsmedizin Greifswald
Pflege
Frau Dunkelmann
Sana Hanse-Klinikum Wismar
Herr Kortüm
HELIOS-Kliniken Schwerin
Frau Pätow
KMG Klinikum Güstrow GmbH
Frau Hannemann
MediClin Krankenhaus Plau am See
Frau Hollenbach
Med. Dienst der Krankenversicherung M-V e.V.
Frau Diening
Klinikum Südstadt Rostock
Pneumologie
Herr Dipl.-Med. Lange
HELIOS Hanseklinikum Stralsund
Herr Dr. med. Barleben
HELIOS-Kliniken Schwerin
Frau Dr. med. Heinrich
Med. Dienst der Krankenversicherung M-V e.V.
Herr Prof. Dr. med. Ewert
Universitätsmedizin Greifswald
Frau Dr. med. Mönke
Asklepios Klinik Pasewalk
Herr Dr. med. Wahn
Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum Neubrandenburg
Neonatologie
Herr Dr. med. Kannt
HELIOS-Kliniken Schwerin
Herr Dr. med. Olbertz
Klinikum Südstadt Rostock
Herr Dr. med. Armbrust
Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum Neubrandenburg
Herr Dipl.-Med. Mandelkow
Westmecklenburg Klinikum "Helene von Bülow"
Herr Dr. med. Weigel
Med. Dienst der Krankenversicherung M-V e.V.
Herr Prof. Dr. med Heckmann
Universitätsmedizin Greifswald

Donnerstag, 22 Mai 2014
Kategorie: Qualität > sektorenübergreifend

Basisinformation Qualität -> sektorenübergreifend

Die sektorenübergreifende Qualitätssicherung für die Krankenhäuser ist in der Richtlinie zur einrichtungs- und sektorenübergreifenden Qualitätssicherung – Qesü-RL geregelt. Die Richtlinie sowie die Beschlüsse des Gemeinsamen Bundesausschusses und die dokumentationspflichtigen Leistungsbereiche finden Sie HIER.

Aktuell gültige Spezifikationen können Sie HIER einsehen.

Donnerstag, 22 Mai 2014
Kategorie: Qualität > Qualitätsbericht

Basisinformation Qualität -> Qualitätsbericht

Ein nach § 108 SGB V zugelassenes Krankenhaus hat jährlich einen Qualitätsbericht zu erstellen. Ziel des Qualitätsberichtes ist es, den Versicherten und Patienten im Vorfeld einer Krankenhausbehandlung sowie Vertragsärzten und Krankenkassen bei der Einweisung und Weiterbetreuung der Patienten eine Orientierungs- und Entscheidungshilfe zu geben. Die Regelungen zum Qualitätsbericht der Krankenhäuser - Qb-R - legen das Verfahren für die Erstellung, Übermittlung und Veröffentlichung sowie Inhalt, Umfang und Datenformat des Qualitätsberichts fest.

Die Qualitätsberichte sind über das Deutsche Krankenhausverzeichnis nutzerorientiert abrufbar.

Zur Erstellung des Qualitätsberichtes können die Krankenhäuser die Erfassungssoftware Internet Portal Qualitätsbericht (IPQ) nutzen.

Formular zur Beantragung der Zugangsdaten zum IPQ finden Sie hier.

Donnerstag, 22 Mai 2014
Kategorie: IT und Daten > Datenübermittlung

Basisinformation IT und Daten -> Datenübermittlung

Die Krankenhäuser sind verpflichtet, den Kostenträgern Daten zur Krankenhausbehandlung im Wege elektronischer Datenübertragung oder maschinell verwertbar auf Datenträgern zu übermitteln. Hierzu zählen insbesondere die Daten nach §301 SGB V und §21 KHEntgG. Dazu gibt es weitere Vereinbarungen mit dem Verband der Privaten Krankenversicherung e.V. und den gesetzlichen Unfallversicherungsträgern.

§301 SGB V | §21 KHEntgG

Donnerstag, 22 Mai 2014
Kategorie: IT und Daten > Statistik

Basisinformation IT und Daten -> Statistik

Gemäß der Krankenhausstatistikverordnung sind die Krankenhäuser und Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen verpflichtet, jährlich eine Krankenhausstatistik zu erheben. Diese Daten bilden die statistische Basis für viele gesundheitspolitische Entscheidungen des Bundes und der Länder und dienen den an der Krankenhausfinanzierung beteiligten Institutionen als Planungsgrundlage. Darüber hinaus beteiligen sich die Kliniken an zahlreichen weiteren Umfragen und Gutachten im Rahmen der nationalen und internationalen Gesundheitsberichterstattung.

Donnerstag, 22 Mai 2014
Kategorie: IT und Daten > Datenschutz

Basisinformation IT und Daten -> Datenschutz

Aufgrund des medizinisch-technischen Fortschritts und der damit verbundenen Komplexität der Behandlungsprozesse erwachsen ständig neue datenschutzrechtliche Aspekte für die Krankenhäuser. Die KGMV hat einen Arbeitskreis Datenschutz unter Einbeziehung des Landesbeauftragten für den Datenschutz in Mecklenburg-Vorpommern gegründet, um die Krankenhausmitarbeiter zu informieren und zu sensibilisieren.

Donnerstag, 22 Mai 2014
Kategorie: IT und Daten > Telematik (eGK, eFA, etc.)

Basisinformation IT und Daten -> Telematik (eGK, eFA, etc.)

Telematik im Gesundheitswesen ist die Vernetzung verschiedener IT-Systeme aus Arztpraxen, Apotheken, Krankenhäusern und Krankenkassen, um einen systemübergreifenden Austausch von Behandlungsdaten zu ermöglichen. Zu diesem Zweck wurde die Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte mbH (gematik) gegründet. Sie soll die Voraussetzungen für eine bundesweite Telematikinfrastruktur schaffen. Hierzu zählt insbesondere die Einführung der elektronischen Gesundheitskarte (eGK).

Mehr Informationen erhalten Sie auf www.gematik.de.

Donnerstag, 22 Mai 2014
Kategorie: Qualität > Sicherheit (CIRS, RISK, etc.)

Basisinformation Qualität -> Sicherheit (CIRS, RISK, etc.)

Zur Weiterentwicklung der Patientensicherheit ist durch die nach § 108 SGB V zugelassenen Krankenhäuser ein Klinisches Risikomanagement durchzuführen und Fehlermeldesysteme zu implementieren. Die grundsätzlichen Anforderungen an ein einrichtungsinternes Qualitätsmanagement beinhaltet die Qualitätsmanagement-Richtlinie Krankenhäuser - KQM-RL.

Donnerstag, 22 Mai 2014
Kategorie: Qualität > ambulant

Basisinformation Qualität -> ambulant

Für die ambulante Behandlung im Krankenhaus gelten die Anforderungen nach den Qualitätssicherungsvereinbarungen gemäß § 135b SGB V. Die Vereinbarungen finden Sie HIER.

Diese Website verwendet Cookies. Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Außerdem wird auf dieser Website Google Maps im Interesse einer ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote und zu einer leichten Auffindbarkeit der von uns auf der Website angegebenen Orte genutzt. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies und Google Maps verwenden. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.
Zur Datenschutzerklärung