Suche

Suche

Sie können einen Suchbegriff verwenden und / oder nach einer Kategorie filtern.

Suchergebnisse
Freitag, 11 Dezember 2015
Kategorie: Presse

Krankenhausentgelte für 2016 in M-V geeinigt

Die Krankenkassen und die Krankenhausgesellschaft haben sich in Mecklenburg-Vorpommern nach komplizierten Verhandlungen auf den Landesbasisfallwert, d.h. auf den landeseinheitlichen Durchschnittspreis für Krankenhausleistungen, für das Jahr 2016 in Höhe von 3.278,19 Euro geeinigt, informiert der Geschäftsführer der Krankenhausgesellschaft, Wolfgang Gagzow.

Dienstag, 17 November 2015
Kategorie: Presse

Der Umgang mit äußerst sensiblen Daten

KGMV-Tagung zum Datenschutz im Krankenhaus

Krankenhäuser und niedergelassene Ärzte haben es mit äußerst sensiblen Daten zu tun – den Daten ihrer Patienten. Wie sicher sind sie? Wie geht man mit ihnen um, ohne dass Sicherheitslücken entstehen? Das war Thema einer Fachtagung zum Datenschutz im Krankenhaus der Krankenhausgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern (KGMV), zu der rund 45 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, vor allem Datenschutzbeauftragte aus den Krankenhäusern und Rehabilitationskliniken Mecklenburg-Vorpommerns, nach Rostock gekommen sind.

Mehr Informationen entnehmen Sie bitte der beigefügten Pressemitteilung.

Freitag, 18 September 2015
Kategorie: Presse

Neuwahl zum Vorstand der KGMV

Neuwahl zum Vorstand der Krankenhausgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern (KGMV):
Auf der Mitgliederversammlung am 17. September in Schwerin wurden die Mitglieder sowie deren Stellvertreter in den Vorstand der KGMV gewählt.

Mehr Informationen entnehmen Sie bitte der beigefügten Pressemitteilung.

Donnerstag, 22 Mai 2014
Kategorie: Recht > Gesetze

Basisinformation Recht -> Gesetze

Donnerstag, 22 Mai 2014
Kategorie: Recht > Verträge

Basisinformation Recht -> Verträge

Die KGMV schließt auf Landesebene für ihre Mitglieder Rahmenverträge und Vereinbarungen ab. Hier finden Sie eine Auflistung der bestehenden Vereinbarungen.


Aktuelle Informationen zur Leistungserbringung und Abrechnung bei/von Flüchtlingen

RAHMENVEREINBARUNG

zur medizinischen Versorgung der im Asylbewerberleistungsgesetz genannten Leistungsberechtigten und zur Unterstützung bei der medizinischen Erstaufnahmeuntersuchung und bei notwendigen kurativen Behandlung von Flüchtlingen in und aus Notunterkünften und Erstaufnahmeeinrichtungen des Landes Mecklenburg-Vorpommern zwischen der KGMV und dem Innenministerium des Landes MV.

Rahmenvereinbarung

Ansprechpartner in der KGMV sind neben Herrn Gagzow Frau Rademske-Grell und Herr Frahm.

Bisher beigetreten:

Landkreis Rostock
Landkreis Vorpommern-Rügen

  

Für die Abrechnung mit der KVMV finden Sie hier folgende Unterlagen:

Zum 1. September 2015 hat die KVMV mit dem Land Mecklenburg-Vorpommern eine Rahmenvereinbarung zur ambulanten ärztlichen Versorgung der im Asylbewerberleistungsgesetz genannten Leistungsberechtigten und zur Unterstützung bei der medizinischen Erstaufnahmeuntersuchung und ggf. notwendigen kurativen Behandlung von Flüchtlingen in Notunterkünften und Erstaufnahmeeinrichtungen des Landes Mecklenburg-Vorpommern nach § 75 Abs. 6 SGB V und § 4 AsylbLG sowie § 62 AsylVfG geschlossen.

Das bedeutet, dass diese Rahmenvereinbarung die Versorgung von Asylbewerbern in den Praxen, in Gemeinschaftseinrichtungen sowie im Not- und Bereitschaftsdienst als auch die Versorgung von Flüchtlingen in Erstaufnahmeeinrichtungen (EAE) und Notunterkünften (NUF) regelt.

Zur medizinischen Versorgung von Flüchtlingen und Asylbewerbern in Notunterkünften und Erstaufnahmeeinrichtungen können neben Vertragsärzten auch Nicht-Vertragsärzte (z.B. pensionierte Ärzte) und Ärzte aus stationären Einrichtungen an dieser Vereinbarung teilnehmen. Die Regelungen für Vertragsärzte gelten für diese Ärzte entsprechend.

Ansprechpartner:

Gruppenleiter der Fachgruppen-Bereiche in der Abrechnungsabteilung
Mitarbeiter der Vertragsabteilung


Vereinbarungen der KGMV mit dem Land


2-seitige Verträge nach § 112 SGB V


3-seitige Verträge nach §§ 115, 115a, 115b SGB V


sonstige Verträge

Donnerstag, 22 Mai 2014
Kategorie: Recht > G-BA

Basisinformation Recht -> G-BA

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) ist das oberste Beschlussgremium der gemeinsamen Selbstverwaltung der Ärzte, Zahnärzte, Psychotherapeuten, Krankenhäuser und Krankenkassen in Deutschland. Er bestimmt in Form von Richtlinien den Leistungskatalog der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) für mehr als 70 Millionen Versicherte und legt damit fest, welche Leistungen der medizinischen Versorgung von der GKV erstattet werden.

Um für unsere Mitglieder an dieser Stelle so aktuell wie möglich zu sein, verlinken wir die Nachrichten direkt auf der Seite der G-BA.