Suche

Suche

Sie können einen Suchbegriff verwenden und / oder nach einer Kategorie filtern.

Suchergebnisse
Donnerstag, 24 November 2016
Kategorien: Presse , IT und Daten > Datenschutz

Sicherheit der Patientendaten steht an erster Stelle

Digitalisierung bringt neue Aufgaben für Datenschützer der Krankenhäuser

Schwerin/Rostock, 24.11.2016. Die Zukunft des Krankenhauses ist digital. Je größer und vernetzter die Datenströme innerhalb der Kliniken und nach außen sind, desto komplexer wird der Schutz der Patientendaten. Die dafür Verantwortlichen in den Krankenhäusern Mecklenburg-Vorpommerns beraten über dieses umfangreiche, anspruchsvolle Thema heute in ihrer Fachtagung zum Datenschutz und zur Datensicherheit. Experten informieren über die zahlreichen, den Klinikalltag betreffende Themen.

Schwerin, 15. November 2016. Seit vielen Jahren warten immer noch über 10.000 Menschen in Deutschland auf ein Spenderorgan. Die Krankenhäuser in Mecklenburg-Vorpommern engagieren sich im bundesweiten Vergleich überdurchschnittlich auf dem Sektor der Organspende, um die Situation von Patienten, die dringend eines Spenderorgans bedürfen, zu verbessern, informiert der Geschäftsführer der Krankenhausgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern, Wolfgang Gagzow.

Donnerstag, 03 November 2016
Kategorie: Presse

12. Krankenhaustag Mecklenburg-Vorpommern

Krankenhausplanung muss Sache der Länder bleiben!

Schwerin/Güstrow, d. 2. November 2016. Krankenhausplanung ist ein komplexer Prozess. Bisher ist sie ausschließlich Sache der Bundesländer. Künftig soll darauf aber auch der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) durch die Vorgabe von Qualitätskriterien Einfluss nehmen können. Was bedeutet das für Mecklenburg-Vorpommern? Diese Frage steht im Mittelpunkt des 12. Krankenhaustages Mecklenburg-Vorpommern in Güstrow, zu dem die Arbeitsgemeinschaft Krankenhaus eingeladen hat. Fachleute aus den Krankenhäusern diskutieren heute mit Politikern, Krankenkassenvertretern und weiteren Partnern im Gesundheitswesen. Es geht dabei um ein erhebliches Konfliktpotenzial.

Mittwoch, 19 Oktober 2016
Kategorie: Presse

Stabile Gesundheitsversorgung heißt kurze Wege in die Kliniken

Krankenhausträger plädieren für Bürgernähe, Versorgung vor Ort und sinnvolle Qualitätskriterien

Schwerin, d. 19. Oktober 2016. „Die Träger der 37 Krankenhäuser in Mecklenburg-Vorpommern bauen darauf, dass die neue Landesregierung die Zukunft der stationären Versorgung mit uns gemeinsam gestalten will.“ Das betonte der Vorsitzende der KGMV, Herr Dr. Hanns-Diethard Voigt, in der gestrigen Vorstandssitzung des Verbands der Klinikträger in Schwerin.

Die Bevölkerung Mecklenburg-Vorpommern hat am 4. September 2016 einen neuen Landtag gewählt. Im Ergebnis dieser Wahl werden z. Z. Koalitionsverhandlungen für die künftige Regierungsarbeit geführt. Für die Bürger unseres Landes und insbesondere für die Beschäftigten im Gesundheitswesen, der größten Wachstumsbranche in Mecklenburg-Vorpommern, ist es von herausragender Bedeutung zu wissen, welche Pläne die politischen Verantwortungsträger für die Gesundheitsversorgung in unserem Lande haben, informiert der Geschäftsführer der KGMV, Wolfgang Gagzow.

Stralsund, d. 30. Juni 2016. „Unkompliziert und praktikabel“ lautet die Einschätzung der gestrigen Sitzung des Vorstands der Krankenhausträger in Mecklenburg-Vorpommern. Der aktuelle Landeskrankenhausplan erleichtere es den Krankenhäusern, geriatrische und palliativmedizinische Versorgung zu etablieren. Das haben sie genutzt. Inzwischen bieten 16 Kliniken Palliativmedizinische Komplexbehandlung an, neun davon in eigenständigen Bereichen. 14 Häuser haben die erforderlichen Strukturen für die Geriatrische frührehabilitative Komplexbehandlung aufgebaut. Die notwendige Strukturqualität stimmt, lange Antragsverfahren entfielen.

Mittwoch, 25 Mai 2016
Kategorien: Presse , Planung / Organisation > Umwelt

KGMV-Tagung „Umweltschutz im Krankenhaus“

Schwerin, d. 25. Mai 2016. In Krankenhäusern wird Energie verbraucht, werden Reinigungs- und Desinfektionsmittel verwendet, wird Abfall entsorgt, jede Menge Wasser fließt und wird zu Abwasser, Transporte finden statt, Dampf und Feinstäube entstehen. Umweltschutz ist ein sehr komplexes Thema für die stationäre Gesundheitsversorgung. Zum 10. Mal bereits hat die Krankenausgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern zu einer Jahrestagung „Umweltschutz im Krankenhaus“ die dafür Verantwortlichen eingeladen.

Donnerstag, 14 April 2016
Kategorie: Presse

Fachkräfte fehlen auch in der Reha

Schwerin/Rostock, den 14. April 2016. Leistungsstarke Rehabilitationskliniken sind heute angesichts längerer Lebensarbeitszeiten und immer älter werdender Bevölkerung wichtiger denn je. Die Rehabilitationskliniken in Mecklenburg-Vorpommern sind für die Qualität ihrer Leistungen anerkannt. Sie sehen sich aber auch großen Herausforderungen gegenüber. Dazu gehört der Mangel an Fachkräften. Vor allem damit beschäftigen sich heute in Rostock die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Rehabilitation Mecklenburg-Vorpommern (ARGE M-V) in ihrer Reha-Fachtagung 2016.

Freitag, 01 April 2016
Kategorie: Presse

MED AHOI Wunsch-Touren gestartet

Schwerin, d. 01. April 2016. Die erste MED AHOI-Tour dieses Jahres ist heute erfolgreich gestartet. Besichtigt wurden das KMG Klinikum Güstrow, das MediClin Krankenhaus Plau am See und das MediClin Müritz-Klinikum Waren. Die MED AHOI-Touren, organisiert von der Krankenhausgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern, geben Medizinstudierenden die Möglichkeit, Kliniken vor Ort kennenzulernen, mit Klinikleitern, Ärzten und den Personalchefs zu sprechen, sich zu informieren über Karrierechancen und persönliche Perspektiven oder einfach nur Atmosphäre zu schnuppern. Das sehen viele Studenten als sehr gute Möglichkeit, sich später, wenn es z.B. um das Praktische Jahr geht, für ein Haus zu entscheiden.

Donnerstag, 17 Dezember 2015
Kategorie: Presse

MED AHOI mit Wunsch-Touren im neuen Jahr

Die MED AHOI-Bustouren gehen auch 2016 weiter. Das Interesse der angehenden Ärzte, Krankenhäuser im Norden kennenzulernen, war bisher schon immer groß. Doch nicht jeder, der mitwollte, konnte dann die festgelegten Starttermine auch tatsächlich wahrnehmen. „Deshalb werden wir im nächsten Jahr flexibler und starten Wunsch-Touren“, sagt KGMV-Geschäftsführer Wolfgang Gagzow.
Künftig können sich die Studierenden die Krankenhäuser, die sie besuchen möchten, selbst auswählen und auch die Termine, an denen sie dorthin fahren wollen. Das ist dann nicht nur, wie bisher, im Frühsommer möglich, sondern das ganze Jahr über. Die KGMV stellt die Verbindung zu den Kliniken her und organisiert auch die kostenlose Tour dorthin.

Mehr Informationen entnehmen Sie bitte der beigefügten Pressemitteilung.